Direkt zum Inhalt

VEREIN

Der Verein "Pfarrer-Initiative" hat seinen Sitz in Wien und ist über österreichische Grenzen hinaus aktiv. Zweck unserer gemeinnützigen Arbeit ist die Förderung einer offenen Diskussion über aktuelle Fragen und Probleme der römisch-katholischen Kirche.

Gegründet im April 2006 durch sechs Pfarrer, hat die Pfarrer-Initiative heute fast 350 Mitglieder – katholische Priester und Diakone aus ganz Österreich, sowie ein paar wenige aus Deutschland und der Schweiz. Wir treffen uns einmal jährlich im Rahmen der Generalversammlung, quartalsweise zu Vorstandsklausuren und im geschäftsführenden Vorstand rund alle 6 Wochen per Videokonferenz.

Sie möchten Mitglied oder Unterstützer*in unserer Initiative werden? Dann tragen Sie sich doch gleich online hier ein!

  • Gruppenbild Generalversammlung 2018

    Gruppenbild Generalversammlung 2018

  • Arbeitsgruppen GV 2018

    Arbeitsgruppen GV 2018

  • Arbeitsgruppen GV 2019

    Arbeitsgruppen GV 2019

  • GV 2019

    GV 2019

Vorstand

Seit 1. April 2019 gehören dem Vorstand der Pfarrer-Initiative 15 Pfarrer und Diakone aus allen Diözesen Österreichs an. Namentlich: Helmut Schüller (Wien), Hans Bensdorp (Wien), Gerald Gump (Wien), Wolfgang Payrich (St. Pölten), Franz Großhagauer (St. Pölten), Arno Jungreithmair (Linz), Christian Öhler (Linz), Hans-Peter Premur (Gurk-Klagenfurt), Josef Klaus Donko (Gurk-Klagenfurt), Gidi Außerhofer (Salzburg), Josef Wilfing (Graz-Seckau), Bernhard Kranebitter (Innsbruck), Erich Baldauf (Feldkirch), Stefan Biondi (Feldkirch), Paul Röttig (Eisenstadt).

UNSER LEITBILD

Bekenntnis zu einer erneuerten Seelsorge
Unsere Bewegung lebt. Deshalb haben wir den Aufruf zum Ungehorsam fortentwickelt und im November 2015 ein neues Leitbild beschlossen, das unsere Mitglieder in ihren Gemeinden an der Basis tagtäglich mit Leben füllen.

UNSER LEITBILD

Bekenntnis zu einer erneuerten Seelsorge
Unsere Bewegung lebt. Deshalb haben wir den Aufruf zum Ungehorsam fortentwickelt und im November 2015 ein neues Leitbild beschlossen, das unsere Mitglieder in ihren Gemeinden an der Basis tagtäglich mit Leben füllen.