Sonntag 19. Februar 2017

Kirchenbürger*in - Wer ist das?

Wir betrachten alle getauften Mitglieder unserer Kirche als "Kirchenbürgerinnen und Kirchenbürger" – ausgestattet mit bestimmten Pflichten und gottgegebenen Rechten. Denn in Gottes Volk sind jeder und jede mit dem Geist Gottes begabt und somit von Gott selbst befähigt und berufen zur Mitverantwortung in der Kirche.

 

Aus diesem Grund setzen wir uns für eine demokratische Form des Zusammenlebens aller Getauften in unserer Kirche ein. Das soll bei Bischofsernennungen, der Bestellung von Pfarrern und in einer synodalen Struktur der Kirche auf allen Ebenen Niederschlag finden.

 

Insbesondere treten wir ein für ein neues Priesterbild, in dem Leiterinnen und Leiter auch aus der Mitte der Gemeinde heraus gewählt und zur Weihe vorgeschlagen werden. Denn Jesus Christus selbst ist der Hirte und erste Seelsorger des Menschen und alle Getauften sind Seelsorgerinnen und Seelsorger und als Gottesvolk mit der Pastoral beauftragt.

 

So verstehen wir eine "Gemeinschaft aller Getauften" im Geist des jüngsten Konzils.

 

"Wir haben keinen Priestermangel, wir haben einen Weihemangel."

Paul M. Zulehner, Pastoraltheologe

Buchtipp

Hans Küng: Ist die Kirche noch zu retten?
Piper Verlag, München 2011, 272 Seiten

 

〉 Rezension im Deutschlandradio Kultur

  • iconhelmutschueller.png
  • iconunterstuetzenspenden.png
  • iconkontaktaufnehmen.png
Aufruf zum Ungehorsam

6

WIR WERDEN UNS DAFÜR EINSETZEN, DASS JEDE PFARRE EINEN EIGENEN VORSTEHER HAT: MANN ODER FRAU, VERHEIRATET ODER UNVERHEIRATET, HAUPTAMTLICH ODER NEBENAMTLICH.

PFARRER-INITIATIVE
Marschallplatz 6
A-1120 Wien

+43 (0) 664-94 384 79
kontakt@pfarrer-initiative.at
http://www.pfarrer-initiative.at/